Horst Peter Schlotter *1949

Horst Peter Schlotter, 1949 in Stuttgart geboren.

Von 1970 – 1976 studierte Schlotter an der Akademie der Bildenden Künste Stuttgart und von 1972 bis 1973 am Exeter College of Art und an der Exeter University, Exeter in Großbritannien.

Des Weiteren studierte er Anglistik und Kunstgeschichte von 1971 bis 1975 an der Universität Stuttgart.

Seit 1976 arbeitet Horst Peter Schotter in den Bereichen Malerei, Zeichnung, Druckgraphik, Künstlerbücher, Kleinplastik, Objekte, Installationen und ist in der Lehre tätig. Seit 1984 ist er Mitglied im Künstlerbund Baden-Württemberg. Er lebt und arbeitet in Weil der Stadt – Münklingen.

Bibliographie

“Drei Atelier Portraits”: Grunert, Schlotter, Stockhus, Galerie der Stadt Sindelfingen, 1980.
Günther Wirth, Kunst im deutschen Südwesten von 1945 bis zur Gegenwart.
Irene Ferchl, “Malertagebücher” in: Nachtcafé 25, 1986.
Irene Ferchl, Katalog zur Ausstellung in der Städtischen Galerie im Kornhaus, Kirchheim/Teck 1991.
Kunst im Landkreis Böblingen, 1993
Götz Heim, Katalog zur Ausstellung in der Städt. Galerie am Laien, Ditzingen, 1995
Götz Heim, Katalog zur Ausstellung im Kunstverein Korntal-Münchingen, 1997
“Dinge und Undinge”, Galerie Keim, 1998
Michael Wenger, Bilder in den Neunziger Jahren, 1999
Irene Ferchl, Zsuzsanna Gahse, “Von Tag zu Tag”, Malerbücher 1987-1999, 1999
Heiderose Langer, Katalog zur Ausstellung in der Städtischen Galerie/Galerieverein Wendlingen, 2005
Irene Ferchl, Bilder von Hans Mendler und H.P.Schlotter ‘Zwischen dem Himmel und Stuttgart, 3×7’
Irene Ferchl, H.P.Schlotter, Hybrid, Kunstforum Weil der Stadt 2009
Irene Ferchl, H.P.Schlotter, Bilder im ersten Jahrzehnt, 2000-2010, 2011