Dietmar Schönherr *1960

Dietmar Schönherr * 1960malt und zeichnet seit 27 Jahren und studierte bei verschiedenen Künstlern Zeichnen, Malerei und Druck. Seit 2017 absolviert er ein dreijähriges Studium der Malerei bei Prof. Markus Lüpertz an der Akademie der Bildenden Künste in Kolbermoor.

Über seine teils großformatigen expressiv gemalten Köpfe schreibt Gabriele Pfaus-Schiller anlässlich einer Ausstellung 2017:

„Sie sind in einer Weise gemalt, die ein wenig an Jean Dubuffets Art brut erinnern – jener hielt nichts von akademischer Bildung, sondern feierte

das unverfälschte, spontane Bild – aus der Hand von Kindern, Geisteskranken oder Häftlingen. Derb wirken diese Jünglinge Dietmar Schönherrs, in der Technik wie in der Physiognomie. Noch deutlicher nimmt Dietmar Schönherr das ganze multikulturelle Spektrum des menschlichen Gesichtes in Augenschein. Jeder Mensch sieht anders aus, das wird vielfältig ausgedrückt – mal in expressiver, mal in forschender Weise. Alle besitzen ein Augenpaar, das sein Gegenüber in den Blick nimmt, es fixiert oder sogar hypnotisiert. Man fühlt sich angezogen oder abgestoßen, beobachtet oder ignoriert, alles ist möglich.“

Ausstellungen (Auszug)

  • Galerie im Science Park // Ulm 2009
  • Bundesinnenministerium // Berlin 2010
  • Beteiligung 1. Bazonnale „Lust“ // Weimar 2010
  • Galerie im Gewölbe // Reutlingen 2011
  • Beteiligung Künstlerhoffest // Rottenburg, 2015 -2018
  • Beteiligung Kulturprojekt „Neue Sinnlichkeit“ // MagdeburgJuni – September 2015
  • Beteiligung Messe Art Expo New York, Galerie Kerstan // New York April 2016
  • Galerie Villa Eugenia Ausstellung „Doppelkopf“ // Hechingen April 2017
  • Beteiligung Messe ARTe, // Sindelfingen 2017 – 2019
  • Beteiligung Galerie Meinlschmidt ART FOR CHRISTMAS // November 2018

Öffentliche Aufkäufe

Bundesanstalt für Digitalfunk Berlin, Regierungspräsidium Tübingen, Landkreis Zollernalb